Gemeindeverband

SPD Otterbach-Otterberg

Kinder Hamburg


Auf dem Dom findet man ansonsten jeden fünften Tag der Woche ein großes Feuerwerksspektakel, welches wahnsinnig wundervoll anzusehen ist und in jedem Fall ebenfalls für Ihe Bälger äußerst beeindruckend ist. Auch ein Restaurantbesuch wird da nicht zu einer Tortur. Es existieren Erlebnis-Restaurants, von welchen die Kleinen selbst nach leergegessenen Tellernnoch nicht gehen wollen. Ein gutes Beispiel wäre das „Rollercoaster Restaurant“ in Hamburg-Harburg. Unmittelbar am Harburger Binnenhafen gelegen ist das Lokal, welches nach äußerst speziellem Modell arbeitet. Dort werden die Gerichte nicht wie üblich über einen Kellner bestellt & serviert sondern anstelle davon über einen Bildschirm geordert & erreicht den Tisch über ein Schienensystem & über den Köpfen sämtlicher Restaurantbesucher zu den Tischen hinunter schwebt. Das ist mit Sicherheit ein großes Erlebnis bei allen Kindern, welche diese nicht so schnell vergessen. Kleinkindern fällt es bei Städteausflügen häufig ziemlich schwierig, allerdings nicht in der Freien und Hansestadt Hamburg. Hier existieren zahlreiche Wege, mit welchen Kinder nicht zu kurz treten, die Erwachsenen aber trotzdem genügend Impressionen von der Stadt in sich aufnehmen. Hamburg hat etwa den „Hamburger Dom“. Dieser „Hamburger Dom“ ist ein Volksfest, welches dreimalig im Jahr seine Toren eröffnet sowie durch diese Mischung aus Jahrmarkt und Spaßpark garantiert sämtliche Kinderaugen größer werden lässt. Dort mag man Autoscooter testen, gruselige Gruselkabinette besuchen, übliche Jahrmarkt-Attraktionen wie Dosenwerfen oder Losziehen ausprobieren & sich an den zahlreichen Fressbuden von echt leckeren Gerichten verwöhnen lassen. Dort gibt es darüber hinaus die herrliche Elbe mit den langen Sandstränden. Hier könnten der Nachwuchs im Sand und an dem Wasser spielen, während Älteren sich sonnen könnten sowie bei einem Getränk von den vielen Cafés dort relaxen. Da kommt nur richtig ein Gefühl von Urlaub auf, das die komplette Familie glücklich macht. Die Hansestadt Hamburg ist eine Oase bei Eltern. Wenn Sie mal einen Städteausflug machen wollen sowie die Bälger nicht Daheim einsperren möchten, weil es möglicherweise zu mühselig für sie werden könnte, dann gondeln sie unbedingt in das Venedig des Nordens. Dort existieren jede Menge Möglichkeiten die Kinder zu etlichen Orten mitzunehmen und den Kindern trotzdem ausreichend Spaß zu bereiten. In Hamburg mag man viele Freizeitaktivitäten für Kinder & Erwachsene erwarten, wo Ihre Kinder mit Sicherheit auf ihre Kosten kommen. Ebenso wie um zu Relaxen Kinder wie ebenfalls mit etlichen Erlebnismöglichkeiten hätte Hamburg zahlreiches zu bieten. Selbstverständlich wollen zahlreiche Familien in Hamburg ebenfalls ein paar der alltäglichen Touristenattraktionen anschauen. Oftmals ist das schwer mit Kleinkindern, weil die nach kurzer Zeit Däumchen drehen & hierdurch schlechte Stimmung haben. In der Stadt findet man jedoch eine Menge Wege für Bälger von Betreuern, die mit bestimmten Sehenswürdigkeiten zusammenarbeiten und Ihre Bälger mit Freude beaufsichtigen werden, während sich die Eltern komplett entspannt umsehen könnten. Darüber hinaus sollten Sie mit den Kindern auf der Binnenalster ein Treetbot mieten beziehungsweise Kanu fahren sowie dabei den herrlichen Blick auf die Innenstadt genießen. Durch die zahlreichen schönen Alsterkanäle, passierend an einzigartiger Bauwerken und Landschaften. Für Kinder wie Eltern ein Muss in der Stadt, weil man allerhand sieht und zur gleichen Zeit mobil ist, damit keine Monotonie aufkommt. Die Gerichte bestehen hier aus regionalen Köstlichkeiten sowie regionaler Küche.