Gemeindeverband

SPD Otterbach-Otterberg

Nov

02

Internet Abmahnung


Prinzipiell ist davon auszugehen, dass die Abmahnung in dieser Sache sehr wohl das Befugnis hat und eine Urheber- oder Lizenzrechteverletzung stattgefundenhat. Ebenfalls die Recherche der IP Adressen ist in der Regel solide und mag wenig anfechtbar werden, auch wenn es von Zeit zu Zeit Ausnahmen gibt. Diese Wiederfährt anhandspezieller Firmen, welche vonseiten der Kanzleien oder unmittelbar von den Linzenzinhabern angeordnet werden. Dadurch gelangt jemand im Normalfall nicht darum herum, sich mit der Ermahnung auseinander zu setzen, zumal man sich ansonsten zügig vor Gericht wieder findet. Während die Abmahnung an sich demnach im Normalfall legitim ist wie auch nicht angefochten werden kann, wird das beim tatsächlichen Inhalt der Zurechtweisung die ganz andere Geschichte. Die Forderung gliedert sich einmal in die wesentliche Schadensersatzforderung des Lizenzinhabers, beispielsweise ein Plattenunternehmen oder ein Filmvermarkter, und andererseits in Anwaltskosten. Vorab letztere fallen oft unverschämt hoch aus, weshalb der Gesetzgeber sich gezwungen sah, gegen Waldorf Frommer und andere Kanzleien einzuschreiten wie auch die Honorarforderungen zu schließen. Schlussendlich sind es im Rahmen eines erfolgreichen Vergleiches Kosten, auf welchen der Zurechtgewiesene nichtsdestotrotz sitzen bleibt., Wenn wer also Musik hören oder Filme und Serien angucken möchte, muss jene entweder als Hardcopy erkaufen oder den kostenpflichtigen Download tätigen. Zudem besteht die Möglichkeit, auf zahlungspflichtigen Portalen das Abonnement abzuschließen, sodass man immerzu Zugriff auf eine riesige Datenbank mitsamt Filmen, Serien und / oder Musik hat. Das wäre folglich die legale Variante ,welche eben Geld kostet. Das wollen sich eine große Anzahl Anwender jedoch gerne sparen und auf diese Art und Weise haben die Filesharing Ebenen im Netz immer noch Hochphase. Die Rechteinhaber nehmen dies natürlich gewiss nicht einfach so hin und überwachen demnach die gängigsten Seiten und Anbieter. Erspähen diese den rechtswidrigen Upload, wird die IP Adresse des Rechners und damit sein Standort ermittelt. Der Mensch, auf die die IP Adresse zugelassen ist, bekommt in diesem Fall eine Zurechtweisung von Waldorf Frommer oder eines anderen Anwaltbüros., Wer zum vertreiben der Zeit Medien wie Filme und Serien konsumiert, sucht gerne das freie Downloaden aus dem Internet. Nebst der üblichen Gefahren durch Viren und Trojaner, kann das Herunterladen auch schnell sehr kostenintensiv werden, wenn man ihn auf einer sogenannten“Tauschbörse“ . Auf einer Tauschbörse werden bei jedem Download zeitgleich auch Dateien der herunterladenden Datei wieder hochgeladen – also geteilt. Hierdurch entstehen die Urheberrechts- oder Lizenzverletzungen, von denen in der erhaltenen Abmahnung die Rede ist. Da sich die Urheberrechtsinhaber dagegen wehren möchten, haben sie ein enges Netzwerk aufgebaut, mit dessen Hilfe sie auf den Tauschbörsen die gefragtesten, meist aktuellen Filme etc. überwachen. Wer eine Abmahnung erhält, muss mit Summen von durchschnittlich 650 bis 1200 € rechnen. Die Geldbeträge sind meist abhängig von der Größe des Mediums, ein Spielfilm würde also eine höhere Abmahnsumme zur Folge haben als eine Folge einer Serie. Dazu kommen noch die Anwaltskosten, die trotz der gesetzlichen Regelung gegen unlautere Arbeitspraktiken nach wie vor einen recht hohen Anteil des geforderten Entschädigungsbetrags ausmachen. Meistens kann man die Anwaltskosten unter zuhilfenahme eines Rechtsanwalts in einer Verhandlung mit der Kanzlei Waldorf Frommer oder einer anderen AnwaltskKanzlei verringern. Aufgrund der Tatsache, dass eine Klage gegen die Abmahnkanzleien nur in seltenen Fällen erfolgreich ist, sollte man einen teuren Prozess tunlichstvermeiden., Es ist ganz natürlich, dass sich die Empfänger der Ermahnung zunächst mal ziemlich darüber ärgern, sodass der in ihren Augen kostenlose Download derbei kostenspielige Konsequenzen trägt. Vor allem, wenn jemand sich selber keiner Schuld klar ist, ist die Zurechtweisung ziemlich unangenehm. Nachdem vorerst einmal der Eigner der IP Adresse, über die ein illegaler Upload statt fund, zu einer Zuständigkeit gezogen wird, sollte er ebenfalls handeln. Es ist zu keiner Zeit eine gute Idee|tollerEinfall, die Zurechtweisung einfach zu übergehen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Anwaltbüros wie zum Beispiel Waldorf Frommer sich nach einer Ermahnung ebenfalls auf keinen Fall scheuen, die Erwartungen ebenfalls vor Gericht durchzusetzen. Zusätzlich zu einem Geldbetrag, der bei Eintritt der Abmahnung im Regelfall bislang gewiss nicht eingeholt wird, besteht die Möglichkeit eine abgeänderte rklärung für die Unterlassung zu unterschreiben. Da es sich hier aber um das Dokument mit der lebenslangen juristischen Bindung handelt, muss dieses nicht leichtfertig und mangels anwaltliche Beratung unterschreiben werden, auch falls sich etliche Betroffene hiervon erhoffen, dass die Angelegenheit damit ausgetragen ist., Eine Abmahnung muss mittels Vorschrift diverse Entscheidungskriterien integrieren. Natürlich sollte der Grund für die Abmahnung genannt werden, der in der Regel immer derselbe ist: Illegale Distribution von urheber- oder lizenzrechtlich geschütztem Material. Dieser ist normalerweise unmittelbar in der Betreffzeile vermerkt. Anschließend werden die Details des Verstoßes aufgezählt, demnach Name des Abgemahnten, der Vergehen im Einzelnen mit dem Namen der hochgeladenen Datei, der fraglichen Zeit und selbstverständlich der IP Adresse, die den Zugewiesenen mit dem illegalen Upload in Konnektivität bringen soll. Natürlich finden sich ebenfalls die geforderten Posten bestehend aus Schadenersatzforderung für den Rechteinhaber und Honorarforderung für Waldorf Frommer oder andere Kanzleien. Obwohl der Deckelung anhand den Gesetzgeber sind die Honorarforderungen häufig immer bisher unverhältnismäßig hoch und müssen unbedingt einer Überprüfung unterzogen werden. Im Rahmen einer außergerichtlichen Verhandlung werden Im Normalfall nicht beiderlei Posten einzeln Verhandelt, sondern eine Gesamtsumme ausgemacht. Wenn man also kein Verlangen auf einen kräfteraubenden Gerichtsmarathon hat, sollte zusammen mit dem fähigen Anwalt diesen Pfad einschlagen, denn ganz ohne Kosten gelangt man bei der Ermahnung kaum davon., Zur Ermittlung eines Verstoßes gegen die Urheber- und Lizenzrechte beauftragen die Inhaber der Rechte neben einer spezialisierten Ermittlungsfirma auch eine auf Abmahnungen fokussierte Anwaltskanzlei, welche die Forderungen eintreiben soll. Illusionen sollte man sich hier nicht zurechtlegen: Das Internet ist kein rechtsfreier und jeder einzelne Schritt kann verfolgt werden. Daher ist es für die ermittelnde Firma kein Hindernis, bei einem illegalen Upload, wenn jener nicht unbeobachtet bleibt, die Internetprotokoll-Adresse (IP) herauszufinden. Die Erfahrungen und Urteile der vergangenen Jahre haben offenbart, dass eine Menge Beklagte zwar aussagen, dass ein Fehler in der Ermittlungskette vorliegt, die Gerichte dies aber aufgrund von fehlenden Beweisen nicht anerkennen. Gerade im Fall von Kindern sollten die betroffenen Eltern deren Rechner auf heruntergeladene illegalen Dateien prüfen, meistens werden sie dann auch fündig. In so einem Fall müssen die Eltern bei einer vorangegangenen Belehrung nur kosten der Anwälte tragen. Da es lediglich einige wenige Abmahn-Fälle gibt, wo die Ermittlung einen angemessenen Zweifel zugelassen hätte, sollte man sich nicht auf solch eine Art der Verteidigung verlassen. Ein spezialisierter Anwalt kann alle Handlungsmöglichkeiten kompetent prüfen und seinen Klienten eine korrekte Einschätzung ihrer Optionen geben.