Gemeindeverband

SPD Otterbach-Otterberg

Feb

14

Fachanwalt Steuerstrafrecht


Durch die Prüfung der vielfältigen Akten könnte sich das Steuerstrafverfahren andernfalls in die Länge ziehen. Steuern gibt es seit dem frühen Altertum. Es ist generell ratsam sich auf eine Lösung im beiderseitigen Interesse zu einigen, denn so kann das Ermittlungsverfahren abgekürzt werden. Z. B. dem Umsatzsteuergesetz. Sofern jetzt gegen die Vorschriften des Steuerrechts verstoßen wird, greift das Steuerstrafrecht ein. Sofern sich der Verdacht bekräftigt, erfolgt eine Sanktionierung. Die Steuerstraftatbestände sind überwiegend in der Abgabenordnung zu finden. Jeder Sachverhalt ist präzise zu kontrollieren. Es gibt zahlreiche Anwälte, die ausschließlich Steuer- und Steuerstrafsachen machen. Im Jahr 2014 wurde angesichts der hohen Anzahl an Anzeigen die Vorschrift geändert. Um einer Freiheitsstrafe zu entgehen, wurde im Gesetz die Gelegenheit einer Selbstanzeige wegen Steuerhinterziehung geschaffen. In der Regel wird es für die Person mühselig innerhalb dieser Zeit das Geld zu begleichen und Belege über die Gesamtmenge der Steuern vorzulegen. Auch berühmte Personen haben Steuern hinterzogen. Das Steuerstrafrecht ist ein Spezialgebiet, was sich mit Sanktionen gegen Straftaten aus dem Steuerrecht beschäftigt. Hinterziehung von Steuern heißt, dass irgendjemand die festgelegte Steuerabgabe nicht tätigt, zu wenig Steuern zahlt, falsche Fakten im Bezug auf die Steuerhöhe macht, gar keine oder eine lückenhafte Steuererklärung abgibt. In der letzten Zeit sind diverse Steuerhinterziehungen bekannt geworden. Die Fahnder dürfen ausschließlich mit einem Durchsuchungsbeschluss eine Durchsuchung durchführen. Einige Bsp. sind unter Anderem: Erbschaftssteuer, Einkommenssteuer, Umsatzsteuer, Grundsteuer, Stromsteuer, Zweitwohnsitzsteuer und vieles mehr. Die Ermittler haben zahlreiche Recherchen durchzuführen. Ansonsten wird das Verfahren eingestellt. Es gibt dieser Tage eine große Menge an Fachanwälten auf dem Gebiet. Die Zahlung von Steuern ist ein ständiger Streitgegenstand beim Volk. Zu diesem Aufgabengebiet zählt häufig die Durchsuchung bei den betroffenen Personen. Außerdem steht ausschließlich dem Verteidiger ein Akteneinsichtsrecht zu. Aus diesem Grund ist es sehr angebracht einen Steuerberater oder Rechtsanwalt zu bevollmächtigen. Bei einer Selbstanzeige trat aufgrund der alten Gesetzesregelung Strafreiheit ein. Zu diesem Punkt gehört unter anderem die Verkürzung von Steuern oder die Gefährdung von Steuern. In der Bundesrepublik Deutschland gibt es unterschiedliche Steuerabgaben, die zu zahlen sind. Daneben findet man Normen in anderen Gesetzesbüchern. Steuerstraftaten sind unter anderem Hinterziehung von Steuern und Kürzung von Steuern. Sofern das zu bejahren ist, ist eine Selbstanzeige ausgeschlossen und der Täter muss sich einem Strafverfahren stellen. Bei einer Hausdurchsuchung besteht die Erlaubnis Sachen zu beschlagnahmen. Nach der Selbstanzeige leitet das Finanzamt ein Strafverfahren ein und ermittelt, ob gegen die betroffene Person derzeit vorgegangen wird. Steuerordnungswidrigkeiten andererseits dürfen nur mit einer Geldstrafe belangt werden. Ansonsten steht es den Betroffenen zu den Zutritt zu verwehren. Diese Rechtsanwälte haben jahrelange Praxis und wissen wie zu verfahren ist. Wenn ein Strafverfahren eröffnet ist, muss geprüft, inwiefern die Verdächtigung der Steuerstraftat zutrifft. Steuer ist eine Abgabe, ohne Erhalt einer Gegenleistung, an den Staat zur Deckung der allgemeinen Finanzmittel des Haushalts. Die Strafhöhe orientiert sich an der Schwere der Tat, der Höhe der hinterzogenen Steuersumme, den Zeitraum der Steuerhinterziehung und weiteren strafmildernden oder strafschärfende Tatsachen. Zu diesem Thema zählt vorallem die Steuerhinterziehung. Von diesem Zeitpunkt an sind zusätzliche Bedingungen zu befolgen um einer Strafe zu entgehen. Es ist immer nach dem einzelnen Sachverhalt zu entscheiden. Jene Straftaten sind im Gegensatz zur Steuerhinterziehung nicht dermaßen bedeutend, dass eine Freiheitsstrafe ergehen muss. Anderenfalls hat der Steuersünder dem Finanzamt die hinterzogenen Steuern plus Zinswerte innerhalb schnellster Zeit erstatten. Die Strafe ist entweder Geldbuße oder Freiheitsentzug.